Website neu gestalten – Umsetzung und 14 wichtige Tipps

Viele Unternehmer dümpeln immer noch mit ihrer alten Website im Netz herum.

Doch die Zeiten und Anforderungen an eine Website haben sich geändert. Heutzutage muss alles optimiert sein. Vor allem die Website auf Konversion zu optimieren und ein frisches Design zu zeigen, kann ein richtiger Gamechanger sein und lädt dazu ein, um seine Webseite neu gestalten zu wollen. Auch kann die Positionierung stark verbessert werden, wenn man sich um die Ladegeschwindigkeit kümmert, sie optimiert. Oder dafür sorgen, dass viel mehr Besucher zu Kunden werden. Es gibt wirklich zahlreiche Gründe, auf die wir hier im Artikel näher eingehen.

Es stellt sich die Frage: Wann wird es Zeit, seine Website zu erneuern?

Dir gefällt die Website nicht mehr

Es kann sein, dass sich deine Farbvorstellungen geändert haben. Gerade bei Farbkombinationen kann das durchaus vorkommen und ein Grund sein, dann seine Website neu gestalten zu wollen. Hier habe ich einen Favoriten. Ich nutze für meine Websites ausschließlich Thrive Themes, bzw. Thrive Architect. Damit kann ich mit einem Klick alle Bausteine der Website anpassen und muss nichts weiter dafür tun. Ein Wahnsinns-Vorteil! Wenn dich das interessiert, schau hier nach: Hier ist der Thrive Architect erhältlich (es ist ein Affiliate-Link): Thrive Architect

thrive Architect Website neu gestalten

Die Nutzbarkeit auf mobilen Geräten muss verbessert werden

Ein ganz wesentlicher Punkt. Heutzutage kommen über 50% der Besucher über das Smartphone. Wenn man diese Besucher außer Acht lässt, hat man ein gewaltiges Umsatzproblem. Denn wenn die Website nicht für Mobilgeräte optimiert ist, springen viele Besucher wieder ab, und das kostet Geld.

Für Google hat die Mobile First Indexierung einen großen Stellenwert. Und sehr viele Jugendliche und sogar ältere Menschen nutzen keinen Computer, sondern surfen mittels Smartphone. Das außer Acht zu lassen ist sträflich und Google bewertet das knallhart.

Deine Website lädt zu langsam

Seit Google die Ladegeschwindigkeit von Webseiten in seiner Bewertung mit aufnimmt, ist die Optimierung der Webseiten oberste Pflicht! Angefangen bei technischen Komponenten bis hin zu Bildern und dem sogenannten Lazyload gibt es hier sehr viel zu beachten.

Es ist aber mit 2 oder 3 Plug-ins gut zu managen. Mit diesen Mitteln kannst du deine Webseite schneller machen. Stichpunkte dafür sind: Caching und Bilder optimieren. Es ist auch erwiesen, dass die Absprungrate von Besuchern signifikant mit verlängerten Ladezeiten zunimmt. Gute Plug-ins sind da „a3 Lazyload“ für das Laden für Bilder, und „WP Fastest Cache“ für das Webseiten-Caching.

Das heißt, je schneller die Seite lädt, desto mehr Umsatz machst du, weil weniger Leute abspringen. Ist deine Website nicht dahingehend optimiert, solltest du das unbedingt gleich tun. Du könntest eine positive Überraschung erleben!

Die Website sieht insgesamt altbacken aus

Die Zeiten und Sehgewohnheiten von Menschen ändern sich. Wenn die Website zu altbacken aussieht, bringen die Besucher das Aussehen mit deinem Unternehmen in Verbindung, und du wirst als „alt“ klassifiziert. Unmodern. Das verschlechtert das Ansehen des Unternehmens deutlich.

Der Kunde denkt dann: Wenn die Website schon so unmodern aussieht, dann ist es mit dem Unternehmen nicht besser. Er verliert das Vertrauen, wenn er es überhaupt hatte und verlässt deine Webseite ohne eine Aktion auszulösen, will heißen: Dich zu kontaktieren zwecks eines Geschäftsabschlusses.

Darum solltest du deine Webseite neu gestalten und einen Relaunch vornehmen, wenn dem so ist. Als Tool für gutes Design nenne ich hier wieder den Page-Builder Thrive Architect von Thrive Themes, der hunderte Umsatz-optimierter Vorlagen liefert, die nur dazu gestaltet sind, deinen Umsatz zu erhöhen.

respaonve Webdesign Website neu gestalten

Zu viele Fehlermeldungen

Wenn du in der Search Console von Google feststellst, dass es viele Fehlermeldungen gibt, auch dann musst du eingreifen. Die Website neu gestalten bringt dich an dem Punkt nicht weiter, die technischen Komponenten müssen verbessert werden.

Fehlermeldungen oder nicht ladende Bilder lassen einen schlechten Eindruck auf das Gesamtbild des Unternehmens entstehen. Es wird der Eindruck gewonnen das „Webseite neu gestalten“ nicht zum Vokabular des Besitzers gehört.

So verliert der Besucher das Vertrauen in das Unternehmen, und das solltest du vermeiden, denn es schmälert deinen Umsatz.

Fatal sind auch 404 Fehlermeldungen, die besagen, dass die angeforderte Webseite nicht gefunden wurde. Hier musst du einen Redirect anlegen und die alte Webseite mit dem neuen Ziel verlinken. Sehr gut geht das mit dem SEO-Tool und Plug-in Rank Math, das ich auf all meinen Websites im Einsatz habe. Ich nutze es auch für Kundenwebsites, weil es in der kostenlosen Version bereits die besten Ergebnisse liefert und du damit ein paar weitere Plug-ins einsparst, was wiederum der Ladegeschwindigkeit deiner Webseite zugutekommt.

404 fehlerseite

Eine fehlende SSL-Verschlüsselung

Man sollte es nicht glauben, aber es ist wahr. Viele Websites da draußen sind noch immer nicht mit SSL verschlüsselt. Das nimmt Google sehr ernst, denn die Verschlüsslung zeigt das die Webseite sicher ist, und ist sie es nicht, listet Google sie weiter hinten. Es geht immerhin um den so ernst genommenen Datenschutz!

Auch ein Besucher wird stark verunsichert, wenn er weiß das die Webseite nicht sicher ist und verlässt sie schnellstens wieder, obwohl eine ernste Gefahr nur zu erwarten wäre, wenn du hier Geldgeschäft tätigen wolltest. Dann wäre die Gefahr real. Wenn du nur auf einer Webseite nach Informationen suchst, kann dir nichts passieren. Das weiß der normale Nutzer aber nicht. Er sieht nur eine Gefahr und verlässt die Seite instinktiv.

Sorge also dafür das du SSL einbindest! Fängt deine Domain also nicht mit https an, sondern mit http, dann musst du sie umstellen!

Dieser Punkt muss unbedingt geklärt werden, wenn oben in der Browser-Suchleiste steht: Diese Webseite ist nicht sicher! Das liest dich nicht gut und schafft Misstrauen.

Https

Dein Unternehmen hat sich verändert

Hast du neue Angebote, sollte sich das im Inhalt deiner Webseite widerspiegeln. Die Website neu gestalten, ist dann angesagt! Wenn ihr Inhalt mit dem tatsächlichen Angebot nicht übereinstimmt, ist der Kunde verunsichert und weiß nicht, woran er ist. Die Zielgruppe muss auch visuell und inhaltlich richtig angesprochen werden. Wenn du da keine Ahnung von hast, helfe ich dir gerne weiter und werde mit dir die Website neu gestalten!

Für dieses Angebot schau auf meiner Startseite nach, und informiere dich. Dein Vorteil bei meinem Angebot: du kannst live dabei sein und sofort sagen, was gefällt und was nicht. So vermeidest du viele Revisionen, die dich bei anderen Anbietern zusätzliches Geld kosten.

6 gründe warum du deine Webseite selbst erstellen solltest

Du hast veraltete Inhalte

Wenn du veraltete Inhalte hast, ist eine Neugestaltung der Unternehmenswebsite angesagt. Du solltest dann deine Webseite neu gestalten lassen. Wenn du selbst kein Händchen dafür hast, also selbst keine Designideen, musst du einen Profi beauftragen, denn du kannst sehr viel falsch machen.

Angefangen bei der Navigation (nicht mehr als 5–7 Punkte), den richtigen Bildern (Bilder sagen mehr als 1000 Worte), bis hin zu den Texten. Kannst du keine eigenen Texte schreiben, dann kauf welche! Weiter unten zeige ich dir, wo du super Texte für angemessenes Geld bekommst.

Gerne helfe ich dir dabei, wenn du deine Website neu gestalten willst. Wir können das auch zusammen machen, wenn dir das lieber ist.

Und bedenke: Was vor 4–7 Jahren noch sehr modern war, ist heute veraltet. Dabei ist das Design einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg einer Unternehmenswebseite. 

Neben dem Design ist die Aktualität der Inhalte überlebenswichtig. Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Leistungsspektrum usw. müssen immer auf dem aktuellsten Stand sein. Die Website muss stets ein Abbild des aktuellen Unternehmens sein, nicht eines Unternehmens, wie es mal vor 5 Jahren war.

Also merken: Bei der Neugestaltung der Unternehmenswebsite alles aktualisieren. Dazu gehört auch das Impressum und die Datenschutzerklärung, wenn sich etwas verändert hat!

Du hast eine niedrige Konversionsrate

Wenn 20 von 1000 Besuchern deine Kunden werden, hast du eine Konversionsrate von 2 %. Das ist nicht gerade viel. Kommt aber auf das Business an. Bist du sehr hochpreisig, kann es sich trotzdem rechnen. Aber sollte deine Konversionsrate zu gering sein, oder gar abnehmen, solltest du deine Website neu gestalten und vorher über seine Inhalte nachdenken! Was kann verbessert werden? Als Tipp: Einen gute Blog zu haben, stellt dich als Experten dar, das kann eine große Hilfe sein.

Es kann an fehlenden Vertrauenselementen liegen, wenn deine Webseite nicht genug Kunden bringt. Sieh zu, dass du einige Testimonials, also Kundenbewertungen auf der Webseite unterbringst. Das schafft beim Besucher Vertrauen. Wichtig, denn ohne Vertrauen kein Umsatz!

Du hast überhaupt zu wenig Besucher

Wenn du zu wenig Besucher hast, musst du wahrscheinlich nur deine SEO-Strategie ändern. Meist habe die Websites zu wenig Textinhalte, die die Besucher auf die Seite locken. Du musst wissen, wie man erfolgreiche Texte schreibt. Dazu gehören Überschriften, die anfangen mit: warum du, wie du, etc.

Auch sogenannte Powerwords sollten in einer Überschrift vorkommen. Powerwords sind Ausdrücke wie: Super, Neu, erstaunlich, kostenlos, etc., die die Aufmerksamkeit des Lesers fesseln und ein Versprechen auf mehr besonderen Inhalt liefern, die der Leser nicht verpassen will.

Du solltest bei dem »Website neu gestalten« darauf achten, dass du auch die entsprechend neuen optimierten Texte lieferst. Erst dann wird die Website mit neuem Design und Inhalten erfolgreich. Denn das schönste Design nützt ja nichts, wenn die Inhalte nicht bedeutend sind.

Du musst auch darauf achten, dass du die Probleme deiner Zielgruppe kennst und dazu Lösungen lieferst. Dann wirst du als Unternehmer interessant und kannst Umsatz machen.

SEO wird oft zu wenig genutzt

Mittels SEO-Suchmaschinenoptimierung kannst du deine Positionen bei Google merklich beeinflussen. Eine SEO-Strategie ist nicht nur empfehlenswert, sie sichert dir das Überleben deines Unternehmens. Bei der Neugestaltung der Unternehmenswebsite darf SEO nicht fehlen!

Auch hier bin ich Spezialist und kann dir, wenn wir zusammen deine Website neu gestalten, gleich die richtigen Tools und Tipps an die Hand geben. Das ist für den Erfolg deiner Website ausschlaggebend! Ein Relaunch ist OK, aber die SEO-Strategie muss gut sein, nein sie muss super sein!

Ich empfehle hier immer das Plug-In Rank Math, aber auch Yoast ist in Ordnung.

Was gehört zu einer guten SEO-Strategie?

Zu einer gute SEO-Strategie gehören:

  1. Das Hosting (langsame Hoster meiden!)
  2. Off-Page-Optimierung (Backlinks und Social Media) und
  3. On-Page-Optimierung (Keywords, Struktur der Website, Überschriften, Meta-Description etc.)

Meine Website neu gestalten – Auf was muss ich achten?

Bei der Neugestaltung der Unternehmenswebsite gibt es einige wichtige Punkte zu beachten:

  1. Dein Besucher muss mit 3 bis 4 Klicks an die wichtigen Informationen kommen!
  2. Deine Startseite sollte Konversion-optimiert sein
  3. Du solltest Rank Math, das beste SEO-Plug-In am Markt benutzen
  4. Deine Bilder sollten optimiert sein, damit sie schneller laden
  5. Deine Navigation sollte nicht mehr als 5 – 7 Punkte aufweisen
  6. Achte auf die Ladezeit insgesamt und nutze ein Caching-Plug-In
  7. Lege besonderen Wert auf die Gestaltung für die mobilen Endgeräte
  8. Achte darauf, dass die Farben und Bilder mit den Erwartungen deiner Zielgruppe übereinstimmen (z. B. kein dunkles Design bei Umweltthemen)
  9. Bau die Webseiten psychologisch auf, damit du deine Kunden auf die richtige Weise ansprichst
  10. Mach dir vorher einen Plan und eruiere, wer deine Zielgruppe ist
  11. Schreibe, oder lasse SEO-optimierte Texte schreiben, die auch deine Besucher ansprechen

Was ist wichtig bei der Neugestaltung der Unternehmenswebsite?

Die Neugestaltung der Unternehmenswebsite schüttelt man nicht aus dem Ärmel. Vieles muss bedacht sein und ich gebe dir hier eine Liste mit Hinweisen, auf was du achten solltest.

Darauf ist bei der Neugestaltung der Unternehmenswebsite zu achten:

  1. Wettbewerber analysieren: Was machen sie und wie ist deren Gestaltung?
  2. Strategie entwickeln: Was willst du mit dem »Website neu gestalten« erreichen?
  3. Zielgruppenanalyse: Wer soll erreicht werden? Welches Problem kann ich lösen?
  4. Usability: Was erwartet der Nutzer auf der Website?
  5. Texte planen: Der Content ist das Herzstück der Website!
  6. Redesign: Farben, Schriften und Bilder festlegen
  7. SEO-Strategie: Keywords ermitteln und Texte dazu schreiben, aber mit Bedacht! Immer für den Sucher schreiben und nicht nur für Google!
  8. Technik überprüfen: Funktioniert alles?

Hier ein Video zum Relaunch deiner Website – Wie es professionell gemacht wird.

Website Relaunch Anleitung von A-Z

Website neu gestalten – Was kostet mich das?

Das hängt von den Umständen ab. Pauschal gesagt könnte man eine Spanne von 1000€ bis 8000€ nennen, es geht aber durchaus noch wesentlich teurer!

Die Webdesigner und Webdesign-Agenturen nehmen für das „Website neu gestalten“, je nach Aufwand, mehr oder weniger Geld. Es kommt sogar auf die Unternehmensgröße an. Große Unternehmen zahlen in der Regel auch mehr. Das klingt paradox, weil der Aufwand ja der gleiche bleibt, ist aber in der Realität so.

Auch ein Grund, warum sich die Webdesigner und Agenturen immer große Kunden wünschen. Sie können mehr Geld verlangen. Mir geht es da nicht anders, ehrlich gesagt. Das kommuniziert sonst keiner so ehrlich, ist mir bisher jedenfalls nicht aufgefallen. In der Regel ist es aber so, dass für wenig Geld auch nur wenig professionelle Ergebnisse erreicht werden.

Darum solltest du Geld in deine Texte investieren, wenn du selbst keine allzu guter Schreiber bist. SEO-optimiert und ansprechend für deine Zielgruppe. Hier kannst du gute Texte kaufen: Texte kaufen

Auch das Thema Backlinks ist von großer Bedeutung. Selbst große Unternehmen kaufen Backlinks, auch wenn in Googles Richtlinien steht, dass Google das nicht gerne sieht und abstraft. Jedoch kann Google das bei geschickter Vorgehensweise nicht erkennen. Vermeide es aber unbedingt auf Angebote hereinzufallen, die da lauten: 1000 Backlinks für 10€. Das ist Müll!

Mit so einem Angebot schadest du dir selbst, denn Google erkennt, wenn zu viele und zu viele schlechte Links auf deine Website in kurzer Zeit verweisen.

Wenn du also Backlinks kaufst, dann achte auf die Qualität. Vor allem sollten die Backlinks von themenrelevanten Websites stammen. Also solche, die das gleiche oder verwandte Thema aufweisen, das du auf deiner Website behandelst.

Denk beim Webseite neu gestalten daran, dass es nichts umsonst gibt. Willst du gute Ergebnisse, musst du dafür gut bezahlen, so will es der Markt und es ist nicht zu ändern! Aber es wird sich am Ende auszahlen und du holst wesentlich mehr Geld rein, als du ausgegeben hast.

Fazit

Eine Website neu gestalten muss nicht unbedingt das große Geld kosten. Bei mir bekommst du professionelle Ergebnisse für vergleichsweise wenig Geld. Dein Vorteil bei meinem Angebot: Du bist live dabei und kennst dich hinterher genauestens aus. Das bringt dir auch für die Zukunft nur Vorteile. Und sollte dir das Ergebnis gar nicht gefallen, bekommst du dein Geld zurück! Ohne Wenn und Aber.

Wirklich vieles muss beachtet werden, weshalb ich davon abrate das „Website neu gestalten“ auf die leichte Schulter zu nehmen. Schon in diesem Artikel habe ich dir gezeigt, auf was du alles achten musst. Und wenn Webdesign Neuland für dich ist, wirst du gravierende Fehler machen, die dich im Nachhinein viel Geld und Zeit kosten. Das gilt es, zu vermeiden.

Überlege also genau ob du deine Website wirklich alleine gestalten und aufbauen willst. Du wirst so viel Fehler machen, davon würde ich dir abraten.

Sei du lieber live dabei, wenn wir deine Website neu gestalten, bzw. aufbauen, und sieh es als eine Art Ausbildung. Du kannst hinterher mitreden und dir kann auch keiner mehr was vormachen, denn nun weißt du Bescheid!

Das Schönste an der Sache: du bist hinterher völlig unabhängig von Webdesignern und Agenturen, denn du weißt nun, wie du es selbst machen kannst.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, kommentiere ihn, oder lass eine Bewertung da, wenn sie verfügbar ist. Danke im Voraus dafür!


Tags


Das könnte dich auch interessieren

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>
Cookie Consent mit Real Cookie Banner